Angebote zu "Druck" (3 Treffer)

Koblenz Alu Dibond Druck
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Motiv wird direkt auf Aluminium gedruckt. Leicht und formstabil. Für Außenbereiche geeignet. Inklusive beigelegter, rückseitig montierbarer Aufhängung. Die Aufhängung besteht bei den meisten Formaten aus Metallplatten mit Aussparungen für Haken oder Nägel; bei den größeren Formaten 70x70, 100x100 und 100x150 besteht sie aus Aluminium-Schienen (Galerie-Aufhängung), die bei diesen Größen für erhöhte Stabilität sorgen. Beide Aufhängungsvarianten sind leicht montierbar und von vorne unsichtbar.

Anbieter: Juniqe.com
Stand: 09.02.2019
Zum Angebot
´´Der Abschied´´ und andere Stückskes aus dem N...
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Jürgen von Manger (1923-1994) war das Urgestein des Kabaretts im Ruhrgebiet. Obwohl der in Koblenz geborene Kabarettist und Schauspieler nicht ruhrgebietsdeutscher Muttersprache war, verdankt ihm das Ruhrgebietsdeutsche seine Bühnenreife. Seine Jugend in Hagen und vor allem seine Engagements an den Bühnen in Bochum und Dortmund brachten Jürgen von Manger in engen Kontakt mit diesem Dialekt und seinen Sprechern. Anfänglich ein Spaß im Kollegenkreis, entwickelte sich sein Adolf Tegtmeier seit der ersten Radioausstrahlung Sylvester 1961 rasch zur populärsten deutschen Kabarettfigur der 60er bis 80er Jahre. Neben Radio- und Fernsehauftritten waren es zahlreiche Tourneen, mit denen Jürgen von Manger das Publikum in seinen Bann zog. Tegtmeiers Gedanken ließen tief ins bundesdeutsche Gemüt blicken, das von der Automation über die sexuelle Revolution bis zur antiautoritären Erziehung einiges zu verdauen hatte. Doch Tegtmeiers Tiraden legten auch die braunen Flecken offen, die die kollektive Psyche der Deutschen noch immer beherbergte. Dies alles kommt bei Jürgen von Manger stets ohne jene Häme aus, die ihren Lustgewinn nur aus dem Schaden anderer zieht. Jürgen von Manger verführte sein Publikum vielmehr mit den Mitteln des Humors zur Selbsterkenntnis. Gerade im direkten Kontakt dem Publikum konnte Jürgen von Manger die unmittelbaren Reaktionen auf Tegtmeiers Ergüsse genau registrieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass er seine Manuskripte immer wieder überarbeitete und nicht als abgeschlossen ansah. Auch diesem Umstand dürfte es zu verdanken sein, dass bislang nur wenige seiner ´´Stückskes´´ den Weg zwischen die Buchdeckel gefunden haben. Die meisten Texte existieren nur im Manuskript. Joachim Wittkowski, Lehrbeauftragter am Germanistischen Institut der Ruhr-Universität Bochum, hat die schönsten dieser bislang unveröffentlichten Stückskes aus dem Nachlass im Deutschen Kabarett Archiv, Mainz, geborgen und sorgfältig für den Druck aufgearbeitet. Herausgekommen ist ein Muss nicht nur für jeden Freund des Kabaretts, sondern auch für alle Leser zwischen Moers und Hamm.

Anbieter: buecher.de
Stand: 03.10.2019
Zum Angebot
Sturm am Mittelrhein
38,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Frühjahr 1945 neigt sich der 2. Weltkrieg unweigerlich seinem Ende zu. Unter dem Druck der alliierten Truppen weichen die deutschen Verbände an der Westfront immer weiter in Richtung Rhein zurück. Dabei kommt es im Vorderhunsrück und dem Rhein-Mosel-Dreieck zu beiderseitigen schweren Kämpfen. Nur wenige deutsche Truppenteile können sich hier auf das Ostufer des Flusses retten und mit den dort vorhandenen Einheiten des Wehrkreises XII eine dünne Verteidigungslinie aufbauen. ´´Im Schatten von Remagen´´ überqueren am 25. und 26. März 1945 Einheiten der 3. US-Armee den Mittelrhein zwischen Koblenz und Bingen an insgesamt fünf Stellen. Die schwachen deutsche Kräfte im Gebiet des heutigen Rhein-Lahn-Kreises, die größtenteils aus zusammengewürfelten Flakverbänden und Kampfgruppen bestehen, können den Übergängen nichts mehr entgegen setzen und ziehen sich in Richtung Taunus zurück. In kleinen Ortschaften, an Straßenkreuzungen und Geländeschwerpunkten wird teilweise verzweifelter Widerstand geleistet. Der amerikanische Vormarsch indes kann nicht aufgehalten werden. Die Zivilbevölkerung muss in vielen Fällen den Preis für die heftigen Kämpfe bezahlen. Artilleriebeschuss und Luftangriffe fordern im März 1945 einen hohen Blutzoll. Mit dem vollständigen Überschreiten der Reichsautobahn 3 bis zum 30. März 1945 enden die Kämpfe in dem Gebiet des Rhein-Lahn-Kreises. Zwischen Zerstörung, Chaos und Tod beginnt für die Bewohner dieses Landstriches eine neue Zeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot